original Rezept für grobe Schlemmerbratwurst

Selber Wurst herstellen, original issdochwurscht Schlemmerbratwurstrezept mit Anleitung

Bitte verwenden Sie qualitativ hochwertiges Fleisch! Ihr Fleischer des Vertrauens berät Sie gerne.

Bei der Zubereitung ist im höchstem Maß auf Sauberkeit und Reinheit zu achten! Das Fleisch bitte nicht über 4°C lagern. Wir kühlen in diversen Abständen unser Erzeugnis auf mindestens 2°C im Kühlschrank herunter (höchste Stufe einstellen, ganz unten lagern). Ein normales Fleischthermometer hilft bei der Temperaturüberwachung. Den Temperaturfühler legen Sie bitte dicht am Fleisch.

Wir nehmen erstmal nur Schweinefleisch und grünen Speck im Verhältnis 3:1, alles gut durchwolfen und schön kühl halten.

Gewürze je 1 Kilogramm Hackfleischmasse

22 Gramm Salz
2 Gramm weißer Pfeffer
1 Gramm Kümmel
0,5 Gramm Oregano
5 -10 Meter Bratwurstdarm 25 mm Durchmesser

Der grüne Speck ist farblich nicht grün sondern weis, er wird nur so genannt weil er unbehandelt ist, also ganz normaler Speck ohne Schwarte, Schwarte war mal die Haut, nur mal so. Man kann auch Bauchspeck nehmen, das gibt es bei jedem guten Fleischer.

OK, unser Helfer schneidet das Fleisch in Stücke oder Streifen für den Fleischwolf, wir nehmen eine mittlere oder grobe Durchlassscheibe. Danach würzen und mindestens 30 Minuten runter kühlen. In der Zeit reinigen wir die Gerätschaft und gönnen uns eine kleine Pause. Das Fleischthermometer hilft bei der Temperaturüberwachung.

Das Wurschteln. Wir nehmen das Messer und Lochscheibe aus dem Fleischwolf und setzen den Wurstfüller auf.
Den in Salzlake eingelegten Bratwurstdarm mit Gefühl auf den Wurstfüller aufziehen. Darm am Anfang zuknoten, Fleischwolf anschalten und Luft entweichen lassen, mit Gefühl und schön locker die Wurst in den Darm füllen. Mit der Zeit hat man den Dreh raus, stopfen, leicht ziehen, unser Helfer schickt neue Hackfleischmasse nach.

Das Abbinden. Wir drehen die schlapsige, also lockere Wurst in Zollstocklänge ab. Einmal rechts rum drehen, danach links rum, immer schön im Wechsel.

Wir lassen die Wurst gut trocknen, es handelt sich um eine grobe Rostbratwurst, also nicht brühen. Man kann Sie brühen und dadurch die Haltbarkeit verlängern. Nach 30 Minuten trocknen kann man die Wurst frisch grillen, der Geschmack ist echt lecker, deshalb auch Schlemmerbratwurst.

Wer will kann die Wurst nun vakuumieren.